Gleich fertig

Rossen Plewneliew

Rossen Plewneliew
Foto ©

Rossen Plewneliew wurde am 14. Mai 1964 geboren. Er studierte Informatik an der Technischen Universität in Sofia. Bis 2009 war er als erfolgreicher Unternehmer tätig und hat über 80 Bauprojekte in Deutschland realisiert. 2009 trat er als Minister für Regionalentwicklung und Stadtplanung in Bulgarien in die Politik ein. Im November 2011 wurde er zum Präsidenten der Republik Bulgarien gewählt.

Plewneliew leitete das nationale Entwicklungsprogramm Bulgarien 2020 und die Debatte über Bulgarien 2030 ein. Er setzte langfristige nationale Prioritäten und Innovationen in Bulgarien, wie bspw. E-Government, E-Voting, diverse
Modernisierungsprogramme und setzte einen Schwerpunkt auf Konnektivität, ein neues Berufsbildungssystem, langfristige öffentliche Planung, Energieeffizienz, Liberalisierung und Diversifizierung. Er hat den ersten Science und Technology Park in Bulgarien und auf dem Balkan, den „Sofia Tech Park“ (siehe: https://sofiatech.bg/), gegründet. 

Zudem hat er mehrere Funktionen als Schirmherr in High-Tech-Branchen wie Informations- und Kommunikationstechnologien, Outsourcing und in der Automobilindustrie inne.

Für sein öffentliches und politisches Engagement im europäischen und internationalen Kontext wurde er mit dem Preis „Person des Jahres 2015“ der Ukraine ausgezeichnet. Als großer Freund Israels wurde er mit dem „Zions-Freund-
Preis“ ausgezeichnet. Zudem wurde er mit dem IT-Preis für einen bedeutenden Beitrag zur IT-Entwicklung in Bulgarien ausgezeichnet. 

Für seinen herausragenden Beitrag zur Entwicklung der digitalen Wirtschaft in Bulgarien wurde er mit dem Sonderpreis des WEBIT-Festivals ausgezeichnet. Er ist Mitglied des Nizami Ganjavi International Center in Baku, Mitglied der Trilateralen Kommission, Mitglied des Europäischen Rates für auswärtige Beziehungen. 

Rossen Plewneliew ist ausgezeichneter Professor am Emerging Markets Institute der Beijing Normal University sowie ausgezeichneter Professor am Schwarzman College der Tsinghua University in China. Er ist Mitglied des International Advisory Board von GLOBSEC und des Global Advisory Committee des National Strategy Institute der Tsinghua University.

Publikationen